Nachlese Bezirksmeisterschaft 2018

Beim sogenannten Race of Champions (ROC) des RV Schwalbe Trier wurden am 23. September 2018 die neuen Rad-Bezirksmeister im Berg- und Einzelzeitfahren ermittelt. Das Einzelzeitfahren wurde auf einer 10,5 Kilometer lange Strecke von Leiwen über Köwerich, Thörnich, Bekond in den Industriepark Föhren ausgetragen. Leider gab es an diesem Morgen teils stürmische Böen und Regen. Im Anschluss an das Einzelzeitfahren folgte mit etwas zeitlichem Abstand das Bergzeitfahren. 3,4 Kilometer lang von Erlenbach nach Dierscheid (mit 185 Höhenmeter). Auch hier begleitete Regen die Teilnehmer. Aus unserem Verein starteten Jan und Hannah Meyer sowie Klaus Ballmann. Alle drei wurden jeweils Klassensieger!

Die Veranstaltung hätte wesentlich mehr Teilnehmer verkraftet. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr ja wieder mehr Zuspruch.

Stahlross auch bei der L’EROICA präsent.

Die Eroica, die berühmteste historische Radveranstaltung der Welt. Jedes Jahr zieht es mehr als 7000 Teilnehmer  in die italienische Toskana – genauer gesagt in das kleine Bergdorf Gaiole in Chianti. Zur Wahl standen fünf unterschiedliche Strecken über 44, 75, 115, 135 und 209 Kilometer – das alles ohne Zeitmessung und auf historischen Rennrädern (Herstellungsdatum vor 1987).  Und alle Strecken hatten es in sich. Die schwer zu befahrenen Schotterstraßen schlängeln sich mit bis zu 18-prozentiger Steigung durch die durch die Hügel der Toskana. Bei der längsten Strecke waren insgesamt rund 3800 Höhenmeter zu bewältigen.

Ulrich Holitzner präsentierte die „Stahlroß“ Farben mit seiner Teilnahme am 06. Oktober 2018.

(mehr …)

Cyclo Cross

Nach Beendigung der Straßensaison 2018 und einer Wettkampfpause ist Silas Bossong in die Cyclo Cross Saison gestartet. Für den Saisonbeginn hatte er sich gleich einen Wettkampf in Berkendonk-Helmond/Niederlande ausgesucht. Beim Helmcross 2018 waren in seiner Klasse insgesamt 37 Teilnehmer am Start. Der anspruchsvolle Rundkurs über Wiesen und Sand verlangte den Fahrern einiges ab. Silas kam mit dem Kurs speziell den Sandpassagen gut zurecht. Platz 14 – bei seinem ersten Crossrennen – war ein sehr gutes Ergebnis zumal er bei der Startauslosung leider ein schlechtes Los erwischte und von ganz hinten starten musste.

(mehr …)

Hannah Ludwig Gesamtsiegerin der Rad-Bundesliga

Hannah ist Gesamtsiegerin der „Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga“. Sie sicherte sich nicht nur den Gesamtsieg, sondern feierte auch den Tagessieg am Bilster Berg am Sonntag, den 05. Oktober.  Mit großem Vorsprung setzte sich Hannah vor Katharina Hechler und Dorothea Heitzmann im Rennen der Juniorinnen über 63 km auf dem 4,2 km langen Rundkurs Bilster Berg Drive Resort durch.

Die U19-Fahrerin waren mit zwei Minuten Vorgabe vor den Frauen gestartet und Hannah wurde bis ins Ziel nicht mehr eingeholt – im Gegenteil, sie baute den Vorsprung aus. Bereits nach rund fünf Kilometern hatte sie sich zusammen mit Katharina Hechler vom Feld abgesetzt. Das Duo arbeitete gut zusammen und holte schnell eine Minute Vorsprung auf die Konkurrenz heraus. Rund zwölf Kilometer vor dem Ziel konnte Hechler aber Hannah nicht mehr folgen, sicherte aber Platz zwei ab.

Für Hannah war schon etwas emotional. Es war das letzte Rennen als Juniorin mit einer „Stahlroß“Vereinslizenz und mit ihrem Bundesliga Team Mangertseder. Im nächsten Jahr steht Sie in den Diensten von CANYON-SRAM.

Hannah gewann die Bundesliga Serie der Juniorinnen mit 1560 Punkten vor Dorothea Heitzmann (RSC Turbine Erfurt – 1268 Punkte) und Anna-Helene Zdun (RSV Osterweddingen – 978 Punkte). Auch die gemeinsame Sprint- und Bergwertung der Frauen und Juniorinnen war ihr sicher und auch die Mannschaftswertung gewann Hannah mit ihrem Team Mangertseder-BRV/RLP/WRSV.

Hannah Ludwig (Mitte) gewann überlegen die Juniorinnen-Bundesliga vor Dorothea Heitzmann (li.) und Anna-Helene Zdun. Foto: Mareike Engelbrecht

Einsatz von Scheibenbremsen an Rennrädern

Die UCI hat die Verwendung von Scheibenbremsen an Straßenrennrädern uneingeschränkt zugelassen.

Diese Freigabe gilt ebenfalls auf nationaler Ebene für alle Altersklassen und Kategorien.

 

Hannah geht zu Canyon-Sram

Das deutsche Frauen-Profiteam Canyon-Sram hat seine erste Neuverpflichtung für die kommende Saison bekanntgegeben. Unser 18-jähriges Nachwuchstalent Hannah Ludwig löst eine Profi-Lizenz und bestreitet direkt ihr erstes Elite-Jahr in der Mannschaft Canyon-Sram die von Ronny Lauke geleitet wird.

Teamchef Lauke ist von dem Können unserer Rennfahrerin  überzeugt. Nachdem sie sich im Juni beworben hat, um Teil unseres Teams zu werden, hat er Sie persönlich getroffen. Obwohl Hannah sehr jung ist, hat sie eine klare Vorstellung davon, wer sie in Zukunft als Sportlerin werden möchte. Das hat Ihn beeindruckt. Außerdem sind ihre Kraftwerte sehr vielversprechend. Hannahs Persönlichkeit und ihr offensichtliches Talent haben mich überzeugt, dass unser Team ihr helfen kann, sich weiter zu entwickeln.

Wir  freuen uns mit dass sie von der Juniorinnen Klasse direkt zu einem Weltklasse-Team wechseln kann. Hannah wird sich sicherlich schnell an die längere Renndistanz bei den Frauen gewöhnen. Sie wird – davon sind wir überzeugt – im Team gute Arbeit leisten und sich weiterentwickeln. (mehr …)

MTB Titisee-Neustadt

Bereits zum vierten Mal fand am Wochenende 29./30.09.2018 der Singer Wäldercup powered by Bulls in Titisee-Neustadt statt. Es gab das Finale des Pactimo Schwarzwälder Kids Cups und der Internationalen MTB Bundesliga. Sonntags wurde zum ersten Mal der Mesa Parts Trail Hero ausgefahren. Es war eine gelungenes Mountainbike End of Season Event an der Hochfirstschanze.

Im Pactimoo Kids Race war in der Klasse U11 Niels Kleiber an den Start gegangen. Bei einem großen Starterfeld von 80 Kindern musste er aus der letzten Reihe starten. Drei Runden waren auf einer schönen und anspruchsvollen Strecke zu absolvieren. Niels konnte sich auf einen hervorragenden 11ten Rang vorarbeiten.

(mehr …)

Froh Straßenpreis in Fulda

Bei strahlendem Sonnenschein waren rund 250 Nachwuchsrennfahrer aus ganz Deutschland am Sonntag, den 30.09.2018 in Fulda-Harmerz am Start. Allein in der U13 Klasse waren 56 Fahrer gemeldet. Mit dabei – unser Fahrer SILAS BOSSONG. Allerdings konnte auch er den Sieg des Lokalmatadors Louis Gentzik vom Ausrichter des Rennens (RSV Froh Fulda) nicht verhindern. Auf der fünf Kilometer langen Rundstrecke über Harmerz, Ziegel, Bronnzell und zurück nach Harmerz (die viermal zu befahren war) verpasste Silas knapp das Siegerpodest.

Mit seinem 4. Platz  in diesem Rennen bewies er wieder einmal dass er mit zu den besten U13 Fahrern in Deutschland gehört (zumal er noch dem jüngeren Jahrgang seiner Klasse angehört). Mit diesem Resultat ist seine Bilanz in dieser Saison – 13 Siege und 33 Platzierungen !!! (mehr …)

UCI Weltmeisterschaft Innsbruck 2018

Unsere Sportlerin Hannah Ludwig führte das Aufgebot der Juniorinnen des Bund Deutscher Radfahrers bei der WM in Innsbruck an. Hannah als Deutsche Zeitfahr-Meisterin galt als eine der Medaillenhoffnungen des BDR bei der WM in Innsbruck 2018. Aber nicht etwa die großen Favoritinnen wie Hannah, Pfeiffer Georgi (Großbritannien), Britt Knaven (Niederlande), Marie le Net, Jade Wiel (beide Frankreich) oder Europameisterin Vittoria Guazzini (Italien) machten die Medaillen unter sich aus, sondern drei eher etwas unbekanntere Fahrerinnen.

Hannah, die im vergangenen Jahr WM-Vierte im Zeitfahren war und bei der EM im Juli Rang zwei belegte, erwischte beim Einzelzeitfahren am Montag, den 24.09.18 über 20 km von Hall-Wattens nach Innsbruck keinen guten Tag. Bei der Zwischenzeit lag sie als Achte mit 15 Sekunden Rückstand zur Führenden und nur fünf Sekunden hinter dem Bronzerang noch auf Medaillenkurs. Doch im weiteren Verlauf des Zeitfahrens konnte sie nicht weiter zulegen. Hannah kam irgendwie nicht richtig in Tritt. Sichtlich enttäuscht stand Sie nach der Zieldurchfahrt an der Strecke. Mit 28 Sekunden Rückstand  kam Sie auf den zehnten Platz, allerdings fehlten nur neun Sekunden zu einer Bronzemedaille. (mehr …)

Jeugdronde van Heelen Molenberg

Bei einem Schülerrennen in Heerlen /Niederlande war Silas Bossong (einen Tag nach seinem MTB Rennen in Bundenthal) am Sonntag, den 16. September wieder auf der Straße am Start. Es galt sich gegen die starke Konkurrenz aus den Niederlanden zu behaupten. Bereits in der Anfangsphase des Rennes über die Distanz von 14,3 km (11 Runden à 1,3 km) setzte sich Eyk Tyler (Amsterdam) alleine ab. Die Verfolgergruppe wurde von Silas angeführt der allerdings wenig Unterstützung von seinen Mitstreitern bekam. So fuhr dann Eyk Tyler als Solist über die Ziellinie. Im Spurt der Verfolger hatte dann Finn Hiemstra (Burgum/NL) die Nase vorne. Knapp dahinter Silas auf Platz 3. Wieder einmal ein Podiumsplatz für Silas in diesem Jahr!! (mehr …)