InformationenRadrennen

Starke Leistung von Hannah bei der Straßen WM in Bergen

92 Starterinnen nahmen am Freitag, den 22.09.2017 um 10:05 Uhr das Straßenrennen der Juniorinnen über 76,4 km in Bergen/Norwegen in Angriff.  Der 19,1 km lange Rundkurs (der übrigens für alle Straßenrennen gleich ist) mit dem Salmon Hill (einer 1,4 km langen Steigung mit durchschnittlich 7,2% ) musste von den Juniorinnen 4 mal befahren werden. Von Anfang an fuhr Hannah ein sehr beherztes Rennen und war ständig in und an der Spitze des Feldes zu finden.

Nach zehn Kilometern des 76 Kilometer langen Rennens gab es die erste Attacke aus dem Feld. Auf der langen Abfahrt war Emma Cecilie Norsgaard Jørgensen (Dänemark) mit beeindruckenden Abfahrtskünsten aus dem Feld davongefahren, womöglich aber auch nur um zu testen, ob ihre Konkurrentinnen ihr würden folgen können. Zehn Kilometer später wurde Jørgensen auch Dank der Nachführarbeit von Hannah wieder eingeholt.

Hannah in Front – vierte von links!

Danach herrschte lange Ruhe im Feld. Es wurde jedoch deutlich, dass viele Fahrerinnen Probleme im Anstieg hatten.

32 Kilometer vor dem Ziel griffen Sophie Wright (Großbritannien) mit Letizia Paternoster (Italien) an, Madeline Fasnacht (Australien) setzte nach. Dadurch fiel das Feld, das ohnehin nur noch aus rund 30 Fahrinnen bestand, komplett auseinander und nur noch rund 15 Fahrerinnen, darunter Hannah, lagen an der Spitze des Rennens.

28 Kilometer vor dem Ziel, noch vor dem Anstieg, war es schließlich Elena Pirrone, die dem Feld auf und davon fuhr. Hannah hatte viel – vielleicht zu viel – vorne gearbeitet und musste in der letzten Runde am Berg den Anstrengungen Tribut zollen und fiel aus der Spitzengruppe.

«Ich habe im Finale Krämpfe bekommen», bekannte Hannah Ludwig nach dem Rennen.

Dennoch war Hannah Beste Deutsche auf dem 15. Platz (+1:40 Minuten).  

Gratulation!

Das Ergebnis: 53693_RR_WJ_Results-Strassenrennen