InformationenNeuigkeitenRadrennen

KIDS-Tour Berlin 2018

Die 26. Internationale Kids-Tour in Berlin hat auch in diesem Jahr wieder für ein ansehnliches Starterfeld mit Fahrern aus Belgien, Slowenien, Finnland, Österreich, Lettland, Niederlande, Großbritannien, Luxemburg und aus fast allen deutschen Landesverbänden gesorgt. Der Landesverband Rheinland-Pfalz hatte neben einem U15 Mädchenteam auch eine U13 Mannschaft gemeldet. Die U13 Mannschaft bestand aus Magdalena Leis (RV Mehlingen), Silas Bossong (RSC Stahlroß Wittlich), Nikolas Wirz (TV Birkenfeld), und Tom Breitsch (RSC Felsenland). Die U13 Klasse war mit 92 Fahrer-/innen sehr gut besetzt. Die Rundfahrt startete  mit einem Einzelzeitfahren am Freitag, den 24. August. Hier gewann Louis Gentzik vom Landesverband Hessen, der für die 10 km eine Zeit von 15:56,88 Minuten – bester Sportler des jüngeren Jahrgangs war Silas (Gesamtachter in der Zeit von 16:49,54 Min.)

Silas nach dem Einzelzeitfahren – Träger des weißen Trikots des besten Nachwuchsfahrers

Der zweite Tag begann im Gewerbegebiet Willmersdorf mit den Mannschaftszeitfahren über 10,4 km, das bei den Schülern U 13 vom LV Sachsen 1 in 15:52,57 Minuten gewonnen wurde. Das Team aus Rheinland-Pfalz belegte Platz 8 mit einem Rückstand von 1:02 min.

Am Nachmittag des gleichen Tages und auf gleicher Strecke standen für alle Altersklassen die Straßenrennen „Rund um Willmersdorf“ auf dem Programm. Im Massenspurt der Schüler U 13 feierte das Cannibal Team nach gefahrenen 20,8 km durch den Belgier Nicolas Aernouts einen umjubelten Sieg. Silas wurde 5ter in diesem Sprint. Trotz dieser Platzierung musste er sein Weißes Trikot des besten Sportlers in der Nachwuchswertung an Zeno Levi Winter (LV Sachsen) abgeben.

links in blau-schwarzen Trikots – das Team Rheinland-Pfalz vor dem Start des Straßenrennens!

Vor dem großen Finale am Sonntag, den 26. August 2018 wurden dann alle Mannschaften vorgestellt und es gab es für alle Teilnehmer-/innen eine Erinnerungsmedaille. Danach gingen die U13 an den Start zum Rundstreckenrennen über 23,4 km in Marzahn-Hellersdorf. Bei diesem Rennen konnte sich niemand absetzen und so wurde der Sieger wieder im Massenspurt eines 39 Fahrer großen Fahrerfelds  ermittelt. Die Nase vorne hatte Nicolas Aernouts aus Belgien. Alle Fahrer-/rinnen aus Rheinland-Pfalz waren in dieser Gruppe.

Silas links im schwarzem Helm!

Letztendlich belegte das Team Rheinland-Pfalz in der Mannschaftswertung einen sehr guten 4. Platz (von 21 gewerteten Mannschaften). In der Einzelwertung platzierte sich das Team:

Silas Bossong-Platz 12 / Nicolas Wirz-Platz 13 / Tom Breitsch-Platz 17 / Magdalena Leis-Platz 39.

Silas belegte in der Wertung – „bester Sportler des jüngeren Jahrgangs“ Platz 2 hinter Zeno Levi Winter (LV Sachsen 1) und Magdalena Leis war noch dritte in der Wertung „Bestes Mädchen“

Mit diesem Ergebnis war auch der Mannschaftsleiter Klaus Schäfer-Morell des LV Rheinland-Pfalz sehr zufrieden. Das Gesamtergebnis bis Platz 60: