Events/Ereignisse

Inferno Triathlon 2019

Unser Triathlet Uwe Reitz nahm am Wochenende 16./17. August zum 4. Mal am Inferno Triathlon teil. Die Wetter-Bedingungen hätten besser nicht sein können. Kein Regen, keine zu Heißen oder zu kalten Temperaturen und nur wenige Wolken in großen Höhen, die die Panoramasicht im Ziel auf dem Schilthorn kaum trübten.  Es waren zurückzulegen: 3,1 km Schwimmen, 97 km Rennrad, 30 km Mountainbike und 25 km Berglauf, von Thun aufs Schilthorn. Insgesamt stellten sich 283 Athleten-/innen dem Wettkampf.

Bei einer Wassertemperatur im Thuner See von ca. 17°C und einer Außentemperatur von 14°C ging es um 6:30 Uhr los. Leider war schon am Vortag beim Briefing Wind angekündigt also waren doch erhebliche Wellen auf dem See und Uwe hatte für die 3,1 km  Schwimmstrecke etwas länger gebraucht als sonst. Auf dem Rennrad lief es dann recht gut und er konnte die Strecke mit 2200hm – 11min schneller zurücklegen als im letzten Jahr.

Uwe auf der Radstrecke!!

Auf dem MTB lief es ähnlich gut, auf der 30km MTB-Strecke mit 1100hm war er 9min schneller als letztes Jahr.

Doch das Laufen ging nur bis zum Bergdorf Mürren ganz ordentlich, ab dort war es nur noch ein Kampf mit dem Rest der Kräfte. So musste er doch wieder einige Gegner vorbei lassen. Für die Laufstrecke benötigte Uwe dann doch erheblich länger als letztes Jahr, was wohl auch daran lag dass er bei der „Stahlroß“ Radfernfahrt nach Rom mitfuhr und während der 11 Tage kaum Laufen und Schwimmen trainieren konnte.

hoch zum Schilthorn – das Schilthorn ist ein bekannter und vielbesuchter Aussichtsgipfel in den Berner Alpen im Schweizer Kanton Bern auf 2970 m ü. M. Höhe

Geschafft – Zieleinlauf auf dem Schilthorn!

Alles in allem war das Ergebnis mehr als Zufriedenstellend, 5. Platz in der Altersklasse 55  (es gibt ab 55 Jahre keine AK Unterteilung mehr) und 87. Platz in der Gesamtwertung (5min schneller als bei der letzten Teilnahme 2018) Gesamtzeit: 12:07.24,1 Std.)