LV – Meisterschaft Einzelzeitfahren 2015

2 Starterinnen = 2 Rheinland-Pfalz Meistertitel – das war das Ergebnis bei der LV-Meisterschaft im Einzelzeitfahren der Verbände Rheinland-Pfalz und Saarland am Samstag, 02.05.15 in Weselberg  – besser kann es nicht sein ! 

Das Einzelzeitfahren wurde auf einem Rundkurs von 5 km ausgetragen. In der Jugendklasse U 17 w ging als Favoritin Hannah Ludwig an den Start. Sie wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte über die Distanz von 10 km in der Zeit von 16:40,0 min vor Mareike Germann (RV Bann-Zeit:17:20,3 min) und Madeleen Stromberg (VfB Polch-Maifeld-Zeit: 18:35,9 min).

In der Frauenklasse musste der Kurs dreimal umrundet werden. Im Gegensatz zur Jugendklasse durfte hier mit Zeitfahrrädern gefahren werden. Über die Distanz von 15 km fuhr die beste Zeit – Nadja Hasenstab (Zeit 24:41,4 min). Sie errang den Titel vor Brigitte Kern (RSV Herxheim-Zeit 27:16,2 min) und Kristin-Elisabeth Kroth (FC Orient Mainz-Zeit:28:34,1 min).

Siegerehrung Hannah                Nadja beim Start und Siegerehrung

Glückwunsch an unseren beiden Damen !

Erfolg für Andre Neumann

Nach einem sehr guten 4. Platz beim Saisonauftakt – 1. Griesson-de Beukelaer – Rennen in Polch am 22.03.2015 über eine Distanz von 47 km (Sieger Niklas Märkl-RV Sport 1919 Queidersbach) konnte sich ANDRE NEUMANN beim 32. Überherrner Straßenrennen am 26.04.15 einen Podestplatz erkämpfen. Beim Jugend U 17 Rennen über eine Distanz von 42 km belegte er hinter dem Sieger Niklas Märkl (RV Sport 1919 Queidersbach) und Nils Weisspfennig (RSV Edelweiß Oberhausen) einen hervoragenden 3. Platz. 

 

Wahl Nachwuchssportlerin des Jahres 2014

Mit der TV-Sportlerwahl 2014 zeichnen der Ironman Club Trier und der Trierische Volksfreund in Zusammenarbeit mit der Stadt Trier sowie den benachbarten Kreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm und dem Vulkaneifelkreis herausragende Athleten aus. In insgesamt sieben Kategorien galt es, unter je fünf Finalisten auszuwählen. Wer wird Sportlerin, Sportler, Nachwuchssportlerin, Nachwuchssportler, Mannschaft, Nachwuchsmannschaft und Trainer des Jahres?

Wir hatten uns sehr gefreut dass HANNAH LUDWIG für die Wahl zur Nachwuchssportlerin nominiert war.

(mehr …)

Radon Nachwuchs Cup 2014

Der Radsportverband Rheinland hatte in diesem Jahr den RADON Nachwuchscup für Schüler-/innen U11 bis U15 ausgeschrieben. In die Wertung kamen Lizenz- sowie auch Hobbyfahrer-/innen. In die Wertung mit eingeflossen waren nicht nur die Ergebnisse von zahlreichen Radrennen und MTB Cross Country-/Marathon Rennen sondern auch das Abschneiden beim Athletiktest in Ludwigshafen vom Januar 2014.

In der Schülerinnenklasse U15 hatte unsere Fahrerin – HANNAH LUDWIG – die meisten Punkte und gewann den Cup vor Eva Wagner (TG Boppard) und Lea Schaaf (RCW Arzheim). Die Ehrung erfolgte am Samstag, den 22.11.14 in Laubach durch den Jugendwart des Radsport-Verbands Rheinland Herrn Arno Stromberg sowie durch den 1. Vorsitzenden des Radsport-Verbands Rheinland Herrn Norbert Krewer. Auch wurde die Leistung von Hannah (2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Straßenfahren der Schülerinnen) vom Verband gewürdigt.

Grillfest Klausen

Mehr als 45 Personen (einschl. Kinder) waren unserer Einladung zu Kaffee und Kuchen und zum Grillen gefolgt und haben bei herrlichem Wetter den Nachmittag und den Abend auf der Grillhütte in Klausen verbracht. 14 Fahrer/-innen hatten zudem Lust an dem angebotenen Berg-Zeitfahren teilzunehmen. Hier das Ergebnis des Zeitfahrens:

BergzeitfahrenStahlross2014-Ergebnis

Hannah Ludwig – 2 Starts = 2 Siege

Dass Hannah Ludwig in diesem Jahr konditionell sehr stark ist hat Sie schon bei Ihrer DM-Vizemeisterschaft auf der Straße bewiesen. Da für die Gesamtwertung des RADON Nachwuchs Cups der Radsportverband Rheinlands auch Mountain-Bike Rennen zählen ist Sie auch bei MTB-Rennen am Start – und das überaus erfolgreich. Technisch stark verbessert gewann Sie beim VULKANBIKE Marathon in Daun am 13.09.14 im Rennen Sporttrack (35 km davon 5 km neutralisiert) die Wertung in der Schülerinnenklasse U 15w. Im Gesamtklassement der Schülerklasse (m/w zusammen) belegte Sie Platz 3 (Zeit: 1:23,40 Std.).

Bei der gleichen Veranstaltung war noch Daniela Petry-Kersten am Start –  allerdings über die Halbmarathondistanz von 60 km. Sie fuhr auf Platz 10 in der Frauenwertung (Altersklassenwertung-Platz 4 – Zeit: 3:10,18 Std.)

Am Sonntag, den 14.09.14 ging dann Hannah beim MTB-Rennen in Bad Salzig an den Start. Beim 5. Sebamed Bike Day gewann Sie über die Kurzstrecke von 28 km nicht nur die Klasse der Schülerinnen U15w, Sie war auch die schnellste weibliche Teilnehmerin über diese Distanz. Da in diesem Rennen auch die MTB Marathon Meisterschaft für Rheinland-Pfalz ausgetragen wurde ist Sie die Titelträgerin für 2014 in der Schülerinnenklasse U15w.

Glückwünsch an Hannah und auch an Daniela für Ihre erbrachten Leistungen !

Alle Ergebnisse der beiden Veranstaltungen unter:

http://www.br-timing.de/cms/index.php/veranstaltungen

Triathlon Weekend Köln 2014

Hier einmal ein Bericht von Stefan Ambrosius vom Familien Tri Weekend (Start beim Carglass Cologne Triathlon, Köln vom 05. Bis 07. September 2014):

Claudy startete auf der Smart Distanz über 700m Schwimmen im Fühlinger See, 25 km Radfahren und knapp 8 km Laufen. Nach viel Betrieb beim Schwimmen war dieses nach 16:38 min erledigt und es ging aufs Bike. Trotz vieler Stürze, aufgrund von Unachtsamkeiten, wurde  das Radfahren von Claudy nach 48:55 min/Schnitt 30.6km/h beendet. Die Laufstrecke war dann am Ende gut zu schaffen und nach 43:15min und einer Gesamtzeit war Claudy mit 01:52:54h als Gesamt 104. von 260 Frauen und in ihrer AK TW40 als 16.von 42 im Ziel. (mehr …)

MTB Cross Country

Der vorletzte Lauf zum MTB-Deutschland Cup wurde am Sonntag, den 31.08.14 in Betzdorf ausgetragen. Die wunderschöne Strecke war konditionell wie fahrtechnisch sehr anspruchsvoll und wies als Höhepunkt einen schwierigen Downhill durch zahlreiche Bombentrichter auf. Für Fahrer, die sich den Downhill nicht zutrauten, gab es eine Ausweichmöglichkeit, die aber Zeit kostete. Beim sogenannten Wurzelanstieg wurden die Fahrer sogar durch eine Trommlergruppe angefeuert. Dieser schwierige Anstieg kam Hannah Ludwig sehr entgegen. Sie siegte im Rennen der Schülerinnen U15 vor Sophia Schniederian (ATV Haltern) und Emma Eydt (RV Tempo 1921 Hirzweiler). Björn Ludwig belegte im Rennen der Mastersklasse 1 einen sehr guten 8. Platz.

Treppchenplätze bei LVM – BZF 2014

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine LV-Meisterschaft im Bergzeitfahren. Ausrichter war wie auch im vergangenen Jahr die Radlerfreunde aus Homburg/Saar. Vier Stahlroßfahrer hatten sich zur Teilnahme an der Meisterschaft gemeldet. Für die Schüler- und Jugendklasse wurde ein Bergzeitfahren über 5,48 km ausgetragen. Die Höhendifferenz war 146 Meter. Nach ca. 1,5 km ging es allerdings erst einmal 46 Höhenmeter hinab, dann hinauf, bis dann der Anstieg auf 337 Höhenmetern zu Ende war. (Gesamtanstieg 192 Meter).  In der Klasse Schülerinnen U 15 fuhr Hannah Ludwig (wie bereits im letzten Jahr) die schnellste Zeit und gewann den LV-Titel souverain vor Mareike Germann (RV Bann).

Die Masters- und Elite Klassen mussten nach dem Bergzeitfahren noch ein „Jagdrennen“ bestreiten. Einen hervorragenden 3. Platz erzielte Björn Ludwig in der Männer Elite-Klasse. Leider verpasste Jannik Schabio mit einem 4. Platz in der Elite-Klasse U23 ganz knapp einen Podestplatz. Klaus Ballmann errang dann noch Platz 5 in der Mastersklasse 4. Glückwunsch den Teilnehmern!

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

/media/files/Ergenbis%20nach%20BZF2014.pdf

Alpentouren

Traditionell nehmen viele „Stahlross“ Fahrer im Ferienmonat August an Radveranstaltungen in den Alpen teil. So zog es Manfred Müller nach Österreich. Er konnte in Hohenems beim „Highlander“ am 10.08.14 Vorarlberg von der härtesten Seite kennenlernen. Er absolvierte die 187 km lange Radstrecke mit 4.040 Höhenmetern in 8.09,45 Std.

Das Alpenbrevet in Meiringen (Schweiz) bestritten gleich mehrere unserer Mitglieder. Am Samstag, den 23.08.14 wurde diese Alpentour veranstaltet. Die Fahrer konnten unter drei Strecken wählen. Für die „Silbertour“ über 132 km mit 3.875 Höhenmetern hatten sich entschieden: Björn Ludwig (Zeit: 5:47,07 Std.), Patrick Ulrich (Zeit: 6:09,27 Std.) und Martin Fischer (Zeit: 6:09,54 Std.). Die „Goldtour“ über 4 Pässe mit 5.294 Höhenmetern und einer Gesamtdistanz von 172 km hatte sich Thorsten Camphausen ausgesucht. Nach 8:25,17 Std. kam er ins Ziel.

Am letzten August Wochenende gab es dann noch den „Ötztaler“ Radmarathon. Mehr als 4.104 Starter nahmen die 238 km über 5.500 Höhenmeter in Angriff. Mit dabei: Jörg Pauli – Zeit: 8:40,32 Std. / Markus Kaefer – Zeit: 9:30,17 Std. und als Duo Nadja Hasenstab und Kevin Toups – beide Zeit: 10:06,38 Std.

Wer jetzt für das nächste Jahr Appetit bekommen hat kann sich die Berichte und Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen im Internet ansehen:

http://www.highlander-radmarathon.at/

http://www.alpenbrevet.ch

http://www.oetztaler-radmarathon.com/de