Silas siegt in Rülzheim

Der „Große Preis der Brauerei Bellheimer“ war am Sonntag dem 18.08.2019 wörtlich zu nehmen. In Rülzheim wurde dieses Rundstreckenrennen als Kriterium ausgetragen, bei dem es schöne Preisgelder gab. In der U13 Klasse – in der auch Silas Bossong fuhr, gab es 5 Prämien- und 2 Wertungsrunden von 10 zu fahrenden Runden über insgesamt 15 km. Die ersten beiden Runden ging Silas noch mit etwas Ruhe an, wobei er in der zweiten Runden, das war gleich die erste Prämienrunde, als zweiter durchs Ziel gefahren war. Ab der dritten Runde übernahm Silas dann die Führung, bis er dann am Schluss zusammen mit Josef Winter RSV Rheinzabern e.V., welcher sich eisern am Hinterrad von Silas hielt, einen Vorsprung von über einer Minute herausfuhr. (mehr …)

Inferno Triathlon 2019

Unser Triathlet Uwe Reitz nahm am Wochenende 16./17. August zum 4. Mal am Inferno Triathlon teil. Die Wetter-Bedingungen hätten besser nicht sein können. Kein Regen, keine zu Heißen oder zu kalten Temperaturen und nur wenige Wolken in großen Höhen, die die Panoramasicht im Ziel auf dem Schilthorn kaum trübten.  Es waren zurückzulegen: 3,1 km Schwimmen, 97 km Rennrad, 30 km Mountainbike und 25 km Berglauf, von Thun aufs Schilthorn. Insgesamt stellten sich 283 Athleten-/innen dem Wettkampf.

Bei einer Wassertemperatur im Thuner See von ca. 17°C und einer Außentemperatur von 14°C ging es um 6:30 Uhr los. Leider war schon am Vortag beim Briefing Wind angekündigt also waren doch erhebliche Wellen auf dem See und Uwe hatte für die 3,1 km  Schwimmstrecke etwas länger gebraucht als sonst. Auf dem Rennrad lief es dann recht gut und er konnte die Strecke mit 2200hm – 11min schneller zurücklegen als im letzten Jahr. (mehr …)

MTB Ergebnisse vom Wochenende 17./18.08.2019

Im Trailpark Vulkaneifel fand am 17. August 2019 das NEROBIKER 3h MTB Rennen statt. Man konnte als Einzelfahrer oder aber auch im 2er bzw. 3er Team starten. Als Einzelfahrer war unser U17 Fahrer Milan Franken am Start. Bei Regenwetter fuhr Milan auf den 15. Platz in der Gesamtwertung – dies bedeutete den Sieg in der Jugendklasse U17 vor Mika Bormann (RSC Prüm). Ebenfalls als Einzelfahrer fuhr Tim Greis (für das Team M.Reich Bikerleben startend) in der Gesamt- und Altersklassenwertung auf Platz 2. (Sieger: Peter Schermann-Embrace the World Cycling Team). (mehr …)

Rennwochenende Bellheim

Nach der Rundfahrt in Assen hatte Silas Bossong nur 5 Tage Zeit sich zu erholen und auf einen Doppelstart am Rennwochenende in Bellheim vorzubereiten. Am Samstag den 10.08.2019 fand dort bei sehr windigem Wetter der „6. Walter-Hesselschwerdt Renntag“ statt. Es wurden bei diesem Kriterium 12 Runden à 1,2 km absolviert, von denen es 3 Prämienrunden gab. Silas war froh, zumindest bei den Prämienrunden zweimal die Führung abgeben zu können, da niemand bei dem luftigen Wetter im Wind fahren wollte. Sein Lohn war der Sieg vor Josef Winter (RSV Rheinzabern) und Onno Bieberle (RSV Osterweddingen). (mehr …)

European Junior Cycling Tour Assen 2019

Nicht mit sich zufrieden war Silas Bossong nach dem Ende der Jugendtour vom 29. Juli bis 03. August 2019 in Assen/NL.  65 Starter aus Holland, Deutschland, Grossbritannien,  Schweden, Australien, Südafrika usw. waren bei diesem Etappenrennen in der U13 Klasse (categorie 5) am Start. Es waren ein Prolog, ein Zeitfahren, zwei Kriterien und zwei Rundstreckenrennen zu absolvieren. Irgendwie kam Silas allerdings  – nach 14 Tagen Urlaub und austoben am Gardasee – nicht so richtig in den Tritt. Trotzdem reichte es im Gesamtklassement zu Platz 23 (drittbester Fahrer aus Deutschland) !!!!

DM Bahn Berlin 2019

Bei der Deutschen Meisterschaft Bahn vom 31.07. bis 04.08.2019 startete Hannah Meyer in Jugendklasse U17w. Sie war in 4 Einzelwettbewerben und im Teamsprint im Einsatz. Im 500 Meter Zeitfahren wurde Sie siebte in 39,83 sec. (von 14 Starterinnen). Im Wettbewerb 200 Meter fliegend gewann Clara Schneider (RSV Finsternwalde) in einer Zeit von 12.120 sec., Hannah belegte Platz 6 ( Zeit: 12.860 sec.).  Im Sprint (Fliegerrennen) wurde Sie fünfte –  Sie konnte das kleine Sprintfinale um Platz 5 bis 8 für sich entscheiden. Das Keirin Finale beendete Sie auf dem 7. Platz. (mehr …)

EM Alkmaar

Wir freuen uns mit Hannah Ludwig über Ihren Europameistertitel im Zeitfahren in Alkmaar/Niederlande. Nach Ihrem Vizemeistertitel in der Juniorinnen Klasse im letzten Jahr diesmal der Gewinn der Europameisterschaft in der U 23 Klasse. Beim Zeitfahren über 22 km siegte Sie in 29:20 min. mit einem Durchschnitt von über 45 km/h. Damit hatte Sie 38 Sekunden Vorsprung auf Maria Novolodskaya (Russland) und 40 Sekunden auf die drittplatzierte  Elena Pirrone (Italien). Super Leistung!!!

Foto zeigt die neue Europameisterin Hannah Ludwig (rechts) und die zweite deutsche Starterin Dorothea Heitzmann (Platz 15). Bildquelle: BDR

Radfernfahrt Rom

Seit Donnerstag, den 01. August 2019 ist eine Gruppe mit dem Rennrad nach Rom unterwegs. In 9 Etappen geht es über Hagenau, Rheinfelden, Wassen (CH), Albese, Parma, Bologna, Florenz, Orvieto nach Rom – Streckenlänge: ca. 1400 km.

von links: Uwe Reitz, Klaus Ballmann, Karl Schilz, Jürgen Heck, Herbert Henschel (war nur bei der 1. Etappe dabei), Norbert Becker, Albert Endres, Ewald Geimer und Peter Ackermann.

Heute ist die Gruppe wohlbehalten in Rom angekommen:

Rad am Ring 2019

Auch in diesem Jahr haben einige unserer Vereinsmitglieder am Wochenende 26.-28. Juli 2019 bei Rad am Ring teilgenommen. Sei es über 75 km (3 Runden), 150 km (6 Runden) oder auch beim 24 Std. Rennen im 4er Team auf der Straße und in 2er bzw. 4er Teams auf dem MTB im Gelände. Bei Eifler Wetterverhältnissen mussten auf der Nordschleife  24,4 Kilometer pro Runde zurückgelegt werden. Das waren neben 84 Kurven auch rund 550 Höhenmeter. Der Rennstreckenasphalt war perfekt und bot vor allem in den kurvigen Bergab-Passagen ordentlich Grip. Bis zu 100 km/h konnte man da in der „Fuchsröhre“  schon erreichen. Allerdings bot der Streckenabschnitt „Hohe Acht“ eine Steigung mit kurzfristig bis zu 17 Prozent.

(mehr …)

DM Omnium/Madison

Trotz ihres Unfalls bei der FairPlay Tour 2019 (sie wurde ja bekanntlich am 27. Juni von einer Hirschkuh erfasst) startete Hannah Meyer am 21./22.07.2019 in Köln bei der Deutschen Meisterschaft im Omnium und Madison (2er Mannschaftsfahren). Nach über vier Wochen Wettkampfpause konnte Sie vor der DM nur eine Woche richtig trainieren. Das reichte nicht um ihr vorheriges Leistungsniveau wieder zu erreichen. Sie war zwar über das Ergebnis etwas enttäuscht (Platz 22 in der Omniumwertung) aber ein gutes Training war es allemal.

Im 2er Mannschaftsfahren  (Madison) fuhr Sie mit Larissa Evers (RSC Linden)zusammen. Über 12,5 km (50 Runden) mit 5 Wertungen belegten die beiden Platz 10. (mehr …)